Was ist Tee?
Die Gewinnung des Tees
Tee als Wirtschaftsfaktor
Erst Medizin, dann Weltanschauung.
Grüner Tee
Verschiedene Pflanzen für Kräutertees und ihre Wirkung
Wo Tee getrunken wird
Rezepte
Anhang
Home Rezepte Tee- Rezepte Anhang
   Ein Buch über Tee
 Rezepte

Rezepte für Teegebäck

Zunächst sind alle Weihnachtsplätzchen als Teegebäck geeignet. Auch Kuchen und Torten machen sich gut.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Wenn ihr eigene Rezepte habt, die euch gut schmecken, dann schreibt es mir. Meine Adresse findet ihr im Shareware- Hinweis. Ich nehme sie dann in die folgende Version auf.


Haferflocken- Kekse

Dazu 500g Haferflocken mit 250g Margarine kross anbraten.

3 Eier mit ca. 150g Zucker schaumig rühren.

1-2 Vanillezucker, 1Tl Backpulver und evtl. Nüsse / Mandeln zur Haferflockenmasse zugeben und kleine Häufchen auf dem Blech machen.

Bei ca.180°C backen, bis sie gut sind.

Nußschnitten

150g Mehl mit 1/2 Löffel Backpulver, 65g Zucker, 1p Vanillzucker, 1 Ei und 65g Margarine gut Kneten.

Dann 1/2h ruhen lassen, anschließend ausrollen.

Während der Teig ruht 100g Butter, 100g Zucker, 1p Vanillzucker und 2El Wasser zerlassen und anschließend aufkochen. Dann 200g Haselnüsse hinzugeben.

Auf dem ausgerollten Teig 2El Aprikosenmarmelade verteilen. Darauf dann die Haselnußmasse verteilen.

Bei 175 - 200°C ca. 20 - 30 Minuten backen, abkühlen lassen, schneiden und den Schokoguß anbringen... Guten Appetit

Schoko- Plätzchen

2 Eier

1 Tasse Zucher

1 Messerspitze Salz

100 g Blockschokolade gerieben oder Schokostreusel

2 Tassen Nüsse (Mandeln) gehackt

1/4 Tasse Paniermehl

1 1/2 EL Mehl

3/4 TL Zimt

1/2 TL gemahlene Nelken

Puderzucker

Eier leicht verquirlen, nach und nach Zucker und Salz einmischen.

Blockschokolade reiben, Nüsse fein hacken, dazugeben.

Paniermehl, Mehl und Gewürze mischen und unterrühren.

Aus dem Teig Kugeln formen, diese in Puderzucker wälzen, auf ein gefettetes Blech setzen und bei mittlerer Hitze (175°C) ca. 10 Min backen, bis die Oberfläche der Plätzchen rissig geworden ist.

Rezeptvorschlag für ein ganzes Jahr

Man nehme zwölf Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat genau für ein Jahr reicht. Es wird jeder Tag einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor. Man füge drei gehäufte Eßlöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Priese Takt. Dann wird die ganze Masse reichlich mit Liebe übergossen. Das fertige Gericht schmückt man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit - und einer guten, erquickenden Tasse Tee!

Katharina Elisabeth Goethe

* 19.2.1731 å 13.9.1808

Mutter von Johann W. Goethe


Home Rezepte Tee- Rezepte Anhang

Bookmark Buttons
Bookmark bei: Mr. Wong Bookmark bei: Webnews Bookmark bei: Oneview Bookmark bei: Favoriten Bookmark bei: Linkarena Bookmark bei: Icio Bookmark bei: Del.icio.us Bookmark bei: Facebook Bookmark bei: Furl Bookmark bei: Google Bookmark bei: Technorati